Mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Kommunikationsinseln

Die einzeln abgetrennten Kommunikationsinseln auf den Stationsfluren ermöglichen durch die Bauweise Privatsphäre und Gemütlichkeit, die für die Mitarbeitenden und Patient*innen Ruhe bietet, um zu dokumentieren oder ein persönliches Gespräch zu führen. Durch die Installation eines Tablets besteht schnell und einfach die Möglichkeit einer Videokonferenz, die benötigte Ausstattung wie Kamera oder Mikrofon sind integriert. Angehörige können zur Fremdanamnese oder zum Austausch für die mobilen Patient*innen darüber kontaktiert werden. Ebenso bietet dieser Raum die Möglichkeit für Personalgespräche oder informellen Austausch.

Neben der konkreten Interaktion ist das Klima sowie die Gesprächsatmosphäre zwischen den Kommunikationspartner*innen von besonderer Relevanz. Die Kommunikationsinseln bieten einen Raum in denen Ärzt*innen oder Pflegekräfte geschützt mit Patient*innen und Angehörigen in einer guten Atmosphäre außerhalb des Krankenzimmers oder des Stationszimmers kommunizieren können.

In den Kommunikationsinseln wird ein Bildschirm und ein Tablet fest integriert. Das Tablet kann zur Dokumentation oder Präsentation genutzt werden, für eine größere Ansicht kann das Tablet auf den größeren Bildschirm gespiegelt werden. Mit dem integriertem Mikrofon und Kamera können auch Videokonferenzen durchgeführt werden, die Videos der anderen Teilnehmer*innen können auf dem Bildschirm dargestellt werden.

Kosten: ca. 1.500 €

Wie gefällt Ihnen dieses digitale Szenario?

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Anzahl an Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen

    Stimmen von Anwender*innen